Dem Lieblingsladen mit Gutscheinen, Trinkgeldern oder Spenden helfen

Mit diesen Plattformen kann jeder Restaurants, kleinen Geschäften und lokalen Dienstleistern helfen – jetzt mitmachen, später Gutschein einlösen.

Der Lieblingsbäcker, der Italiener um die Ecke, das Feinkostgeschäft, die kleine Reinigung zu der man seit Jahren seine Kleidung bringt: Die Geschäfte in der Nachbarschaft machen einen großen Teil unserer Lebensqualität aus. Die Corona-Pandemie trifft viele von ihnen besonders hart: Ein geschlossenes Geschäft bedeutet kein Einkommen, für viele Betroffene eine existenzbedrohende Situation. PayPal unterstützt aktuell Gutschein-Plattformen, die alle ein gemeinsames Ziel verfolgen: kleinen und mittleren Unternehmen helfen liquide zu bleiben. Mitmachen kann jeder, indem er jetzt Gutscheine kauft, für Umsatz sorgt und sie dann später zum Beispiel beim Essen im Restaurant einlöst. Wir stellen nachfolgend einige Initiativen vor, die diese tolle Nachbarschaftshilfe anbieten:


1) supportyourlocal.online: Hilfe im ganzen Land in der Übersicht
Supportyourlocal ist eine übergreifende Plattform, die eine Übersicht der verbreiteten Initiativen im ganzen Land und in den verschiedenen Branchen zeigt. „Wir möchten unter dem Hashtag #supportyourlocal die Gesellschaft dazu aufrufen, sich mit den betroffenen Unternehmen zu solidarisieren und sie zu unterstützen, zum Beispiel mit dem Kauf von Gutscheinen“, kommentieren die Initiatoren von #supportyourlocal Per Johansson & Stefan Nolte. Mehr über die Aktion erfahrt ihr im Interview mit Stefan Nolte.

2) Nachbarschaftliche Hilfsaktion
Herz zeigen für Lieblingsläden: Über kaufnebenan.de können wir alle mit einem Gutscheinkauf direkt den Läden oder Selbstständigen helfen, die uns besonders am Herzen liegen. Einfach online Gutscheine erstellen und einlösen, sobald der Lieblingsladen wieder offen hat. Hinter der bundesweiten Hilfsaktion steht Deutschlands größte Nachbarschaftsplattform nebenan.de. Gutscheine können deutschlandweit bei allen Kleingewerben, Gastronomen, Selbstständigen, Dienstleistern und Kulturschaffenden erstellt werden.

3) Lieblingsgeschäften helfen und 10€ Bonus schenken
Bei Hilfe Lokal können sich Geschäfte kostenlos anmelden und ihre Gutscheine zum Verkauf anbieten – ganz unkompliziert, selbst wenn sie noch nie mit Onlinegutscheinen gearbeitet haben. Kunden können so ihren Lieblingsgeschäften in der direkten Umgebung helfen, indem sie die Gutscheine jetzt kaufen und bezahlen, aber erst später einlösen – oder einfach verfallen lassen und so spenden. Beide profitieren: Das Geschäft bleibt liquide und der Kunde kann sich gemeinsam mit dem Inhaber auf die Wiedereröffnung freuen. Als besondere Hilfe gibt es von den HilfeLokal.de Sponsoren beim Kauf eines Gutscheins bis zu 10€ pro Kunde für den lokalen Händler geschenkt.

4)  kiez-retter.de: Die Superhelden kommen
Meine Stadt, mein Kiez. Nach der Corona-Pandemie soll dank #Kiezretter die Nachbarschaft so bunt und vielfältig bleiben wie zuvor. Die Non-Profit Organisation hat sich spontan aus Designern, Projektmanagern und Entwicklern zusammengetan, um etwas Gutes zu tun - und stellt sich auf der Website passend im Superhelden-Umhang vor. Das schnell zur Rettung gestartete Portal bietet Privatpersonen die Möglichkeit ihre Läden zu unterstützen. InhaberInnen können sich mit der Anmeldung für Spenden mittels PayPal, Crowdfunding oder Gutschein-Aktionen melden.

5) Helfen.Berlin: Berliner Gastronomie und Kiez-Kultur retten
Jeder hat in seiner Umgebung bedrohte Lieblingsorte: den Club, die Bar, das Museum, Hotel, Theater oder Lokale. Gemeinsam will Helfen.Berlin Gastronomie, Clubs und Attraktionen in Berlin vor der Insolvenz retten. Betroffene können sich registrieren, Stammkunden schon mal jetzt den Eintritt zahlen oder Gutscheine kaufen. In weniger als 4 Wochen kamen so schon über eine Million Euro zusammen.

6) Supportyourlocalbar: Trinkgeld für den Lieblings-Barkeeper
„Tip your Bartender“ heißt die Grundidee von SupportYourLocalBar: Jeder kann als Zeichen der Anerkennung per PayPal ein virtuelles Trinkgeld - den sogenannten „Coronition Tip“ - an seine Lieblingsgastronomie in Deutschland, Österreich und der Schweiz senden. Hierzu einfach: Auf SupportYourLocalBar.com die Lieblingsgastronomie auszuwählen und via PayPal den gewünschten Betrag tippen. Auch kann man auf der gleichnamigen Crowdfunding Plattform den Lieblingsbars und Restaurants helfen die kommenden Wochen und Monate zu überstehen. Für jeden Beitrag, der von der Crowd gespendet wird, erhält der Gastronom 25 Prozent des Betrags aus dem Rettungsfond dazu.

 

Hilfsplattformen während COVID-19

Suchen Sie PayPal Stories? Klicken Sie hier, um das Archiv zu durchsuchen.

Media Room