PayPal weitet seine Dienstleistungen aus, um die humanitären Bemühungen in der Ukraine zu unterstützen
18.03.2022

Update vom 23. September 2022: Die nachfolgend beschriebenen Dienstleistungen sind temporär um weitere drei Monate bis zum 31. Dezember 2022 verlängert. Ein vorheriges Update vom 23. Juni 2022 umfasste eine Verlängerung der Dienstleistungen bis zum 30. September 2022.

  • Ankündigung der Ausweitung von Peer-to-peer-Zahlungen (kurz P2P) zwischen Freunden und Familien für ukrainische Kund*innen, die die bereits vorhandenen PayPal- und Xoom-Dienste in der Ukraine ergänzen.
  • PayPal verzichtet temporär auf seine eigenen Gebühren für Kund*innen, die Geld an ukrainische PayPal-Konten senden oder Geld auf ukrainischen PayPal-Konten empfangen.
  • Ukrainische Kund*innen können Geldbeträge von ihrem PayPal-Konto auf hinterlegte Debit- und Kreditkarten von Mastercard oder Visa abbuchen.
  • Auch Ukrainische Kund*innen, die Zuflucht in anderen Ländern gesucht haben, können die Dienstleistungen nutzen, indem sie sich ein ukrainisches PayPal-Konto einrichten.

Aufgrund der Verschärfung der Krise in der Ukraine wird es immer wichtiger, den Menschen vor Ort den Zugang zu wichtigen humanitären Mitteln zu ermöglichen. Folglich erweitert PayPal seine Services in der Ukraine1, damit seine Kund*innen schnell und sicher Geld an Freunde, Verwandte und Bekannte senden können.

Folgende Dienstleistungen sind ab jetzt verfügbar, um ukrainischen Kund*innen humanitäre Unterstützung zu ermöglichen

Geld Senden, PayPal Ukraine

P2P-Zahlungen an Freunde und Familie: Inhaber*innen neuer und bestehender ukrainischer PayPal-Konten können Peer-to-peer-Zahlungen (P2P) zwischen Freunden und Familie empfangen und senden sowie diese von ihrem ukrainischen PayPal-Konto auf hinterlegte Debit- und Kreditkarten von Mastercard oder Visa abbuchen.

Abbuchung vom PayPal-Konto: Ukrainische Kund*innen, deren Freund*innen oder Familienangehörige Geld auf ihr ukrainisches PayPal-Konto senden, können diese Gelder auf ihr Bankkonto abbuchen. Dafür können sie ihr PayPal-Konto mit einer zugelassenen Debit- oder Kreditkarte von Mastercard oder Visa verknüpfen.

Verzicht auf PayPal-Gebühren: Um Zugang zu wichtigen Geldmitteln zu gewährleisten, verzichtet PayPal vorübergehend darauf, eigene Gebühren für Kund*innen zu erheben, die Geld an ukrainische PayPal-Konten senden oder Geld auf ukrainischen PayPal-Konten empfangen.  Xoom, der internationale Überweisungsservice von PayPal, verzichtet ebenfalls auf Transaktionsgebühren für Zahlungen an Empfänger*innen in der Ukraine. Gebühren, die vom Kartenaussteller oder der Bank des/der Kund*in erhoben werden, können weiterhin anfallen.

Neue ukrainische Kund*innen können anhand der folgenden Schritte ein PayPal-Konto erstellen:

  • Rufen Sie PayPal.com/ua/home über ein Smartphone, einen Web- oder Desktop-Browser auf.
  • Klicken Sie in der oberen rechten Seite auf „Sign Up“.
  • Fügen Sie eine Mobilfunknummer hinzu und verifizieren Sie diese.
  • Ukrainische Kund*innen sollten auf die Frage „Wo leben Sie” die „Ukraine” auswählen.
  • Geben Sie weitere Informationen wie Ihren Namen, E-Mail-Adresse, Anschrift, Geburtsdatum, Nationalität sowie Ihre Ausweisnummer und -art an (Reisepass oder Personalausweis).
  • Sobald das PayPal-Konto eingerichtet und verifiziert ist, können Kund*innen eine geeignete Debit- oder Kreditkarte von Mastercard oder Visa mit diesem verknüpfen und Geld senden sowie abbuchen.

Die Ausweitung der Dienstleistungen für PayPal-Kund*innen ist seit dem 17. März 2022 verfügbar. Ukrainische Kund*innen können mit ihrem ukrainischen PayPal-Konto Geld in den Währungen US-Dollar, Kanadische Dollar, Pfund und Euro empfangen und senden. Sobald Kund*innen das Guthaben von ihrem PayPal-Konto auf eine hinterlegte Debit- oder Kreditkarte übertragen, ist das Geld in der Währung verfügbar, die mit der Karte verknüpft ist. Wechselkursgebühren und Gebühren, die vom Kartenanbieter oder der Bank des Kunden erhoben werden, können weiterhin gelten.

PayPal wird seinen Kund*innen die neuen Dienstleistungen und die Gebührenbefreiung bis zum 31. Dezember 2022 anbieten.

Diese Erweiterung ist eine Ergänzung bestehender Dienstleistungen, die ukrainischen Kund*innen zur Verfügung stehen - einschließlich Bargeldabhebung und das Aufladen von Handyguthaben. Unter folgendem Link können Sie ein PayPal-Konto eröffnen: PayPal.com/ua/home.

 

1 Alle Änderungen an den hier beschriebenen Dienstleistungen und Gebühren gelten vorerst bis zum 31. Dezember 2022. In Anbetracht der sich entwickelnden Situation in der Ukraine behält sich PayPal das Recht vor, diese Änderungen und Services jederzeit zu modifizieren; solche Änderungen treten unmittelbar nach Veröffentlichung auf unserer Webseite in Kraft. Wechselkurse und Gebühren Dritter können weiterhin gelten. Alle Dienstleistungen werden unter den Bedingungen der entsprechenden PayPal-Nutzungsvereinbarungen erbracht. 
 
 

Suchen Sie PayPal Stories? Klicken Sie hier, um das Archiv nach weiteren Pressemitteilungen zu durchsuchen.

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich an, um die neuesten Nachrichten per E-Mail zu erhalten.

Abonnieren