Live-Konzerte trotz Corona mit dem PayPal.Me-Link

Das Duo Parallel hat sich als Überlebensstrategie während Corona Konzerte mit Spendenmöglichkeit per PayPal.Me-Link einfallen lassen.

Im Februar wollte das Deutsch-Pop Duo Parallel eigentlich nach Istanbul zum Dreh für das neue Video zum ersten Album fliegen. Wie viele Künstler erwischte die Corona-Pandemie die Künstler völlig überraschend und machte nicht nur den geplanten Dreh mit einem plötzlichen Einreiseverbot für die Türkei unmöglich. Seit über 14 Jahren leben die beiden hauptberuflichen Musiker aus Stuttgart vor allem von Live-Auftritten. Die Festival-Saison im Sommer war seit den Anfängen, seit die beiden den Schritt von der Straßenmusik zur Profi-Karriere wagten, immer die Haupteinnahmequelle. „Eigentlich leben wir dafür und davon. Man denkt am Anfang der Krise noch ‚ach wird schon nicht so schlimm‘ aber natürlich hat es uns extrem hart getroffen“, erklärt Gitarrist Koray Cinar. Kurz vor dem Ausbruch war das Duo noch im Studio in Köln, um das erste Album aufzunehmen. Zuvor hatten die Stuttgarter vor allem Singles veröffentlicht, weil ein Album und vor allem die Aufnahme und der Mix in einem Studio gemeinsam mit Produzenten einiges an Aufwand und Kosten bedeutet. 

PayPal.Me-Link statt Hut-Geld

Der Handlungsbedarf war entsprechend groß, da auf einen Schlag alle Konzerte und Einnahmequellen weg waren. Doch Not macht erfinderisch. „Wir hatten mit unserem Management gesprochen. Wie machen wir das? Wir wären auch wieder auf die Straße gegangen. Natürlich kam als erste Idee Online-Konzerte zu streamen, doch das machen jetzt alle. Wir wollten etwas anderes. Also sind wir mit dem Cabrio lieber zu den Menschen gefahren“, erklärt Sänger Francesco Caruso. Inzwischen, nur vier Wochen später, haben die beiden auf diese Art 20 Auftritte mit je 40 Minuten und einem Set von rund sieben Songs absolviert. Zum Glück passt der akustische Stil des Duos mit Gitarre und Gesang im Straßenmusik-Stil perfekt zu diesem Konzept.  Um die für diese Zeit nicht passenden Menschenaufläufe zu vermeiden, fahren die beiden ganz spontan in Wohngebiete. Die Zuschauer schauen aus dem Fenster oder von den Balkons zu. „Die Leute reagieren super dankbar. Wir bekommen auf Facebook und Instagram unglaublich viele Nachrichten“, erklärt Caruso. 

Die Zuschauer wollen sich nicht nur mit Applaus bedanken, sondern viele singen mit und lassen an Seilen Geschenke für die Band herunter. Eher zufällig hat sich ergeben, dass die Leute auch Geld spendeten. „Einen Hut herumgehen lassen ist derzeit schwierig wegen dem Abstand, also haben sie es in unser Cabrio reingeworfen“, erinnert sich der Gitarrist. Das Management kam auf die Idee eine Spende per PayPal für das Publikum möglich zu machen. „Die Idee fanden wir gut, denn das ist eine zeitgemäße Zahlungsmöglichkeit und weil wir privat auch zu 80 Prozent PayPal nutzen“, so Caruso. Manager Stéphan Kocijan gestaltete ein Schild mit einem QR-Code und dem Logo der Band, das er in verschiedenen Größen für das Cabrio ausdruckte. Die Zuschauer können mit dem Smartphone den Code scannen und gelangen auf die Landing-Page. Dort gibt es nicht nur Links zu Spotify zum aktuellen Album, Facebook und Instagram, sondern auch den PayPal.Me-Link der Band. 

So ist es ganz einfach direkt beim Konzert Geld zu spenden. „Die Leute filmen und fotografieren eh beim Konzert, also ist es ganz einfach mit dem Link Geld zu spenden und alle sagen, das sei eine super Idee. Zudem muss ich als Sänger nicht ständig sagen, dass wir etwas verkaufen oder wie die Leute uns auf Instagram und Facebook finden können“, erklärt der Sänger. „Wir haben schon vor 10 Jahren immer im Spaß gesagt, dass wir Scheine und Kreditkarte akzeptieren“, erinnert sich Caruso. Die Spenden per PayPal zu bekommen findet er tatsächlich sehr praktisch. „Es ist eine gute Lösung gerade für kleine Kleckerbeträge – alles ist übersichtlich an einem Ort. Das ist zum Beispiel auch praktisch für die Steuerabrechnung“, so Koray Cinar.

So wird der PayPal.Me-Link erstellt

Einen individuellen Bezahllink kann sich jeder nach dem Schema „PayPal.Me/Ihr Name/“ kostenlos für das private oder geschäftliche PayPal-Konto erstellen. Dieser Link lässt sich ganz einfach via E-Mail, SMS, Rechnung oder sozialen Medien teilen. Die Kunden, Freunde – oder in diesem Fall Zuschauer – klicken einfach auf den Link und können bequem das Geld mit PayPal senden, das Sekunden später beim Empfänger landet. Sie können sogar einen Link für fest vorgegebene Beträge einrichten, zum Beispiel „PayPal.Me/meinName/5“ für einen Betrag von fünf Euro.

Kleine Tour geplant

Die Cabrio-Konzerte können natürlich nicht die Einnahmen einer Festival-Saison ersetzen, aber bei jedem Konzert kommt laut der Band ein ähnlicher Betrag wie bei einem Kneipen-Gig mit Hut-Geld zusammen. „Wir sind sehr dankbar für die Spenden – jeder Euro zählt“, betont der Sänger. Die positive Ausstrahlung der Musik  mit deutschen, italienischen und türkischen Texten kommen gerade in dieser schwierigen Zeit gut an und die Band ist dankbar mit den Menschen in Kontakt bleiben zu können. „Wir werden erstmal damit weitermachen. Natürlich hoffen wir nächstes Jahr wieder auf normale Konzerte,“ erklärt Caruso. Wer weiß, vielleicht spielt Parallel demnächst auch vor ihrem Fenster? 

 

Suchen Sie PayPal Stories? Klicken Sie hier, um das Archiv zu durchsuchen.

Media Room